Venios und Solandeo schaffen professionelle Lösung für Redispatch 2.0 und Ausbaustufen

  • Solandeo

Frankfurt, 11.02.2021: Venios und Solandeo bündeln ihre Kompetenzen um Netzbetreibern schon heute eine Lösung bereitzustellen, die Redispatch 2.0 abbildet und auch folgende Ausbaustufen berücksichtigt. Damit schaffen beide Spezialisten eine enorme Investitionssicherheit für alle betroffenen Unternehmen.

Die Venios Energy Platform ist seit jeher auf vorausschauende Netzzustandsanalyse und die Detektion von Engpässen sowie Kapazität im Verteilnetz ausgelegt. Den Kern bildet dabei das virtuelle Abbild der real vorhandenen Netzinfrastruktur, welches alle Informationen ausgehend von der Niederspannung über die Mittelspannung in die Hochspannungsebene abbildet und ein rechenfähiges Netzmodell beinhaltet. So kann das Lastverhalten einerseits im Status Quo sowie andererseits in einem beliebigen Forecast in Echtzeit analysiert und visualisiert werden. Für die Abbildung der Redispatch-Prozesse inklusive dem Datenaustausch mit Connect+, setzt Venios also auf vorhandene und erprobte Funktionalität.

René Kersten, Corporate Development Executive bei Venios ist sich sicher: „Venios ist die Lösung für Verteilnetzbetreiber, wenn es darum geht zukünftigen Anforderungen an Netz- und Versorgungsstabilität gerecht zu werden. Denn die Zunahme an volatiler Erzeugung und volatiler Last, stellt den Netzbetrieb vor gänzlich neue Aufgaben. Unsere Lösung bietet daher schon heute ein Engpass- und Kapazitätsmanagement über alle Bereiche der Nieder- und Mittelspannung, welches international erprobt ist. Aus meiner Sicht sind wir einer der wenigen, die damit bereits heute in der Lage sind, Redispatch 2.0, 3.0 und 4.0. abzubilden. Es geht also nicht nur um das Thema Redispatch, sondern darum wie wir die Energiewende im Verteilnetz regional und lokal umsetzen“.

Um hier noch professioneller agieren zu können, werden die Venios-Netzlastberechnungen künftig mit hochklassigen Erzeugungsprognosen der Solandeo GmbH verstärkt. Beide Unternehmen verbindet – neben der Affinität zu hochmoderner Technologie – der Antrieb zu Effizienz, klaren Prozessen und einem Beitrag, Verteilnetzbetreiber auf dem Weg in eine sichere, klimaneutrale Energieversorgung zu unterstützen.

Solandeos Prognose-Tool wurde zusammen mit führenden Netzbetreibern entwickelt. Modernste Verfahren maschinellen Lernens erzeugen standortgenaue Prognosen für beliebige Erzeuger, Verbraucher und Netzverknüpfungspunkte. Hierfür werden Wetter- und Messdaten berücksichtigt und sogar Prognosen unterschiedlicher Lieferanten miteinander verschnitten. Ziel ist es stets, das optimale Ergebnis zu erzielen. Die Besonderheit der Harmonisierung unterschiedlicher Prognosen am „Single Point of Truth“, gewährleistet konsistente Vorhersagen über unterschiedliche Prozesse und Anwendungsfälle hinweg.

„Mit unserem modularen Prognoseangebot können kurzfristig alle Anforderungen für das Redispatch 2.0 erfüllt werden. Zudem ist die Software beliebig erweiterbar, um auch komplexere Anwendungsfälle zu adressieren. Damit ist die Zukunftsfähigkeit der Plattform schon jetzt gewährleistet. Wir freuen uns, gemeinsam mit Venios Verteilnetzbetreiber bei ihrer digitalen Transformation zu unterstützen“, so Solandeo Geschäftsführer Friedrich Rojahn.

Über Venios

Venios ist ein junges, inhabergeführtes und international agierendes IT-Unternehmen aus Frankfurt a.M.

Die Stärke von Venios ist es, Energie-Netze im Nieder- und Mittelspannungsbereich zu digitalisieren, zu überwachen und zu steuern. Venios setzt also dort an, wo klassische SCADA-Systeme aufgrund der enormen Datenmengen in zukünftigen Smart Grids allein nicht mehr wirksam sein können.

Das bereits mehrfach prämierte Venios Grid Operation System bildet einen digitalen Zwilling der real vorhandenen Netzinfrastruktur, welcher mit einem hybriden Ansatz aus realen Echtzeit- und Modelldaten arbeitet. Die kontinuierliche Berechnung des Lastflusses bottom up, unter Einbeziehung aller Assets, Verbraucher und Erzeuger, erzeugt eine bisher unbekannte Echtzeit-Transparenz auch in den Netzbereichen, die heute außerhalb klassischer SCADA-Systeme liegt.

Darüber hinaus erlaubt die systemimmanente Intelligenz die Berechnung und Simulation beliebiger Szenarien, welche für den operativen Netzbetrieb, für Wartungs- sowie Planungsprozesse und auch für modernes Assetmanagement deutliche Effizienzsteigerungen ermöglicht. Venios GridOS ist in der Lage, Flexibilitäten sowie Engpässe automatisiert zu erkennen und selbständig zu beheben. Themen wie die aktive Steuerung von Sektorkopplung oder eine Engpassbehandlung nach NaBeG (Kaskade) und Redispatch 2.0 sind bereits heute verfügbare Funktionen.

Über Solandeo

Solandeo ist eine Beteiligung der Technischen Werke Ludwigshafen (TWL AG). Das Technologieunternehmen unterstützt Anlagenverantwortliche und Netzbetreiber bei der Prognoseerstellung und -optimierung, insbesondere für Redispatch 2.0. Hierbei kommen modernste Verfahren des maschinellen Lernens zum Einsatz.

Als führender wettbewerblicher Messstellenbetreiber für die Energiewende verfügt Solandeo über langjährige Erfahrung in der Verarbeitung standortgenauer Echtzeitdaten aus den Verteilnetzen. Solandeo betreut ein mehrere Gigawatt großes Portfolio an erneuerbarer Erzeugungsleistung bundesweit – von der drei Kilowatt-Peak-PV-Aufdachanlage bis zum 400 Megawatt-Offshore-Windpark.

Anlagenbetreiber, Direktvermarkter, Betriebsführer, Projektierer und Energieversorger profitieren dabei gleichermaßen von der Bereitstellung untertägiger Echtzeitdaten sowie von weiteren Mehrwertdiensten. Weitere Informationen unter www.solandeo.com.

Kontakt

Venios GmbH

René S. Kersten, Corporate Development Executive
Schumannstraße 34 B
60325 Frankfurt am Main

Mail: rene.kersten@venios.de

Tel.: +49 (0) 69 34 879-1103

Mobil: +49 (0) 160 933 51 925

www.venios.de

Solandeo GmbH

Maximilian Müller, Senior Business Development Manager

Michaelkirchstraße 17-18

10179 Berlin

Mail: mueller@solandeo.com  

Tel: +49 (0)30 9210818 12

Mobil: +49 (0)151 1569 0091

www.solandeo.com